Hinweise zur Corona-Pandemie

Viele Termine werden derzeit wegen des Coronavirus abgesagt. Vergewissern Sie sich per Anruf oder auf der Homepage des Veranstalters, ob eine Veranstaltung tatsächlich stattfindet.

Der Förderkreis übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Information.

Vortrag in Bad Dürkheim: Allg. Einführung in das römische Münzwesen

26. November 2020
-

Die Sammlungsbestände der Museumsgesellschaft von Bad Dürkheim gehören zu den bedeutendsten in der gesamten Pfalz. Neben vielen anderen Kostbarkeiten, enthalten sie auch eine umfangreiche Münzsammlung mit Exemplaren von der Antike bis zur Neuzeit.

Seit 2011 ist der Archäologe Dr. Thomas Kreckel mit der intensiven Aufarbeitung der Sammlung betraut, wobei zunächst die antiken Münzen im Vordergrund stehen. In der Masse handelt es sich um römische Münzen von der Republik bis zum Ende des römischen Kaiserreichs, aber die Sammlung umfasst auch bspw. griechische sowie keltische Münzen. Zu der Aufarbeitung gehören auch Vorträge zu verschiedenen Teilbereichen der Sammlung. Nach der Behandlung einiger Spezialthemen in den letzten Jahren, soll im November 2020 wieder eine allgemeine Einführung zu den römischen Münzen im Vordergrund stehen.

Römische Münzen sind nicht nur ein reines Zahlungsmittel. Sie dienten z.B. auch als Massenmedium. So konnte das Bildnis eines neuen Kaisers in relativ kurzer Zeit im gesamten Reich durch die – in diesem Fall neugeprägten – Münzen verbreitet werden. Betrachtet man sich die „Botschaften“ auf den Münzrückseiten, wo u.a. die militärischen Erfolge oder die verschiedensten Vorhaben des jeweiligen Kaisers dargestellt wurden, kann man hier auch von einem Propagandainstrument sprechen. Auch die Archäologie profitiert von diesen Fundstücken – sofern ihre genaue Herkunft bekannt ist. So können archäologische Fundstellen aufgrund des Münzmaterials in einen nachvollziehbaren zeitlichen Kontext gesetzt werden, da wir bspw. die Regierungszeiten der römischen Kaiser genau kennen. Die gesamte Münzreihe einer Ausgrabung kann Hinweise auf die „Lebensdauer“ einer Siedlung liefern.

Diese verschiedenen Aspekte – nebst einigen weiteren – sollen in dem Vortrag dem interessierten Publikum vorgestellt und nahegebracht werden.

 

Infos:

Start
26. November 2020
19.00 Uhr
Ende
21.00 Uhr
Ort
Stadtmuseum im Kulturzentrum Haus Catoir, Römerstraße 20, 67098 Bad Dürkheim