Keine Artikel in dieser Ansicht.

Ausstellung in Straßburg: Koenigshoffen in der Römerzeit

30. Juni 2017
- 31. August 2018

Ein Stadtviertel in Straßburg-Argentorate vom 1. bis 4. Jahrhundert n. Chr.

IN DER AUSSTELLUNGSREIHE „NEUE AUSGRABUNGSERGEBNISSE IM ELSASS“ NR. 10

Koenigshoffen entstand im 1. Jahrhundert n. Chr. im Zuge der Ansiedlung des römischen Legionslagers in Argentorate (Straßburg). Bei Grabungen unter Leitung des Pôle d’archéologie interdépartemental rhénan trat der archäologische Reichtum dieses im Straßburger Westen gelegenen Stadtviertels erneut zutage. Die Ausstellung präsentiert die Funde der Grabungsstätte „Porte des Romains“ und macht das breite Publikum darüber hinaus umfassend mit aktuellen Erkenntnissen über die antike Vergangenheit von Koenigshoffen und die Beziehungen zum nahen Legionslager von Argentorate bekannt. Die ersten Grabungsfunde wurden unter Federführung des Amtes für Denkmalpflege und des Archäologischen Museums Straßburg gesammelt und ausgestellt und in den vergangenen vier Jahrzehnten durch Funde ergänzt, die bei Präventivgrabungen des Regionalen archäologischen Dienstes im Zusammenhang mit großen Infrastruktur- und Stadtentwicklungsvorhaben im Straßburger Stadtviertel Koenigshoffen geborgen werden konnten.

https://www.musees.strasbourg.eu/fr/musee-archeologique 

https://de.musees.strasbourg.eu/de/archaologisches-museum 

Infos:

Start
30. Juni 2017
Ende
31. August 2018
Ort
Archäologisches Museum Straßburg, Palais Rohan | 2, place du Château | 67076 Strasbourg Cedex