Lesestoff für Archäologiebegeisterte

Unser Mitteilungsblatt

Ein- bis zweimal pro Jahr informiert unser Mitteilungsblatt die Mitglieder über Neuigkeiten rund um den Verein, über die badische Forschungslandschaft, Ausstellungen und Tagungen. In diesem Journal berichten wir auch von der letzten Exkursion und kündigen die nächste an. Hier ist auch der Ort für das Protokoll der Jahresversammlung und den Rechenschaftsbericht des Vorstands.

Archiv aller Mitteilungsblätter

Für Entdeckerfreunde der badischen Archäologie

Archäologische Erlebnisorte zwischen Odenwald und Bodensee

Archäologische Erlebnisorte des badischen Landes laden ein entdeckt und besucht zu werden. 40 Autorinnen und Autoren stellen ihre Favoriten vor. Dies sind Kolleginnen und Kollegen aus allen Sparen der Landesarchäologie: der Denkmalpflege, der Museen und der Universitäten sowie Freiberufler und Journalisten. Sie sind Mitglieder im Förderkreis Archäologie in Baden e. V. und jeder von Ihnen beschreibt "seine" Fundplätze, Ausgrabungs- und Museumsstätten.
Um deren Auffinden zu erleichtern, sind die Sehenswürdigkeiten mit ihren Geo-Daten, Anfahrtshinweisen und Vor-Ort-Informationen versehen. Die getroffene Auswahl repräsentiert zum einen altbekannte "Klassiker", UNESCO Welterbe-Stätten sowie jüngst konservierte und mit Lehrpfaden erschlossene Monumente. Alle Objekte lohnen (wieder) einmal, mehrmals oder besser: immer wieder besucht, erwandert oder gar bestiegen zu werden.
Das Buch von Mitgliedern für Mitglieder des Förderkreises Archäologie in Baden e. V. liefert einen überzeugenden und zugleich anschaulichen Beleg für die archäologisch abwechslungsreiche Denkmallandschaft Badens.

Herausgegeben zum 50-jährigen Bestehen des Förderkreises Archäologie in Baden e. V. von Gabriele Seitz

237 Seiten, 252  Abbildungen

26,90 € (für Mitglieder 20 €) ISBN 978-3-00-059218-8

zu beziehen über die Geschäftsstelle des Förderkreises Archäologie in Baden, Schiffgasse 10, 69117 Heidelberg

 

Drei starke Reihen

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Mit einem Journal und zwei Buchreihen, die Mitglieder des Förderkreises kostenlos erhalten.

Hier finden Sie eine Liste (PDF) der noch erhältlichen älteren Ausgaben unserer Publikationen mit Preisangaben. Bestellungen bitte an die Geschäftsstelle des Förderkreises.

Archäologische Nachrichten aus Baden

Von den seit dem Gründungsjahr 1968 herausgegebenen „Nachrichten“ erscheint ein Heft pro Jahr. Zum 25jährigen Bestehen des Fördervereins wurde Heft 50 als eine Art Handbuch konzipiert: „Zeitspuren. Archäologisches aus Baden“ vermittelt mit kurzen Texten, übersichtlichen Zeittabellen und einer ansprechenden Bebilderung bis heute ein lebendiges Bild von den Schätzen, die der Boden bewahrt hat. 2018 setzten „Archäologische Erlebnisorte zwischen Odenwald und Bodensee“ dieses Prinzip Jubiläum fort. Ob der Fundort des Homo heidelbergensis im Odenwald, ein keltischer Grabhügel im Schwarzwald, ein römisches Landgut am Hochrhein oder die mittelalterlichen Klosterinsel Reichenau im Bodensee - 50 ausgewählte Stätten begeistern Interessierte für die archäologischen Besonderheiten Badens.

Alle Jahrgänge seit 1968 sind zudem als E-Journal über das Zeitschriftenportal der Universitätsbibliothek Heidelberg im PDF-Format verfügbar. Dort ist auch die gezielte Suche nach AutorInnen, Aufsatztiteln und Schlagworten möglich.

Archäologische Ausgrabungen in Baden-Württemberg

Das Jahrbuch präsentiert die aktuellen Ergebnisse der archäologischen Denkmalpflege in Baden-Württemberg - von der Altsteinzeit bis in die Neuzeit. ArchäologInnen berichten aus allen Teilen des Landes über die neuesten Grabungen und Funde, übersichtlich und verständlich, sowohl für Fachleute als auch für die interessierte Öffentlichkeit. „Die Archäologischen Ausgrabungen“ werden vom Landesamt für Denkmalpflege zusammen mit dem Förderkreis Archäologie in Baden und der Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern herausgegeben.

Denkmalpflege in Baden-Württemberg

Alle drei Monate präsentiert das Landesamt für Denkmalpflege in seinem Nachrichtenblatt bedeutende Zeugnisse der Vergangenheit, seien es beeindruckende Bauten, Kunstwerke oder archäologische Fundstätten und Funde. Die AutorInnen der reich bebilderten Beiträge berichten aus erster Hand aus den verschiedenen Sparten der Denkmalpflege und der Restaurierung.